Eigentlich ist diese Frage in sich schon falsch. Denn beides hat heute seine Berechtigung. Die Frage sollte eher lauten: Wie wende ich was bei wem an? Klassisches Marketing wirkt in bestimmten Bereichen und bei vielen Zielgruppen einfach und direkt. Content Marketing fasst da an, wo andere Strategien eher dürftig wirken. Welche Marketingstrategie für wen geeignet ist, erfahrt ihr hier.

Klassisches Marketing – Vorteile & Nachteile

Ist vom klassischen Marketing die Rede, stehen vor allem Werbemaßnahmen in Medien wie Radio, Fernsehen und Zeitung im Vordergrund. Auch Plakatwerbung etwa an Bushaltestellen, Flyer oder Firmenevents gehören dazu.

Eine Schwierigkeit besteht allerdings darin, dass beim klassischen Marketing stets ein Nutzen, ein Vorteil für die Zielgruppe versprochen wird – der Beweis dafür aber zunächst ausbleibt. Lediglich Referenzen, Testimonials oder auch Prüfsiegel geben einen Hinweis darauf, dass die Dienstleistung oder das Produkt einen Nutzen bringen könnte.

Dennoch gibt es auch für traditionelles Marketing einige Pros und Kontras.

Vorteile:

  • Werden die Markteing-Maßnahmen vernünftig geplant und ausgeführt, erreichen sie ein großes Publikum. Fernsehwerbung beispielsweise trifft zur besten Sendezeit schon mal Millionen Zuschauer.
  • Durch klassische Werbung lassen sich auch Menschen erreichen, die keine Internetaffinität haben.
  • Traditionelles Marketing hat einen starken Brandingeffekt. Das heißt, dass die Wiedererkennung der Marke oder des Produktes hoch ist. Logos, Schriftzüge, Farben etc.  prägen sich ein und schaffen mit der Zeit Vertrauen – ein unbezahlbarer Wettbewerbsvorteil!

Nachteile:

  • Klassisches Marketing hat in der Regel einen enormen Streuverlust. Auch wenn durch Fernsehwerbung, Radiospots oder Zeitungsanzeigen viele Menschen erreicht werden, gehört doch nur ein Bruchteil davon wirklich zur anvisierten Zielgruppe.
  • Für eine Anzeige bzw. Annonce in einem elektronischen Medium oder Printmedien fallen locker mal bis zu einigen Hunderttausend Euro an Kosten an.
  • Eine genaue Auswertung des Erfolges ist durch traditionelles Marketing schwierig.
  • Viele Menschen fühlen sich durch unerwünschte Werbung – egal ob elektronisch, digital oder im Printmedium – gestört.
  • Auch eine Reaktion oder Anpassung des Spots oder der Anzeige bei negativem Kundenfeedback ist höchstens mit einem enormen Kostenaufwand möglich.
  • Eine direkte Ansprache, also Personalisierung, ist beim klassischen Marketing nahezu unmöglich.

Content Marketing – Stärken & Schwächen

Im Content Marketing sind Werbemaßnahmen ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Erfolges – allerdings online. Wissen, Tipps oder auch Nutzererfahrungen werden transparent dargestellt. Dieses Know-How kann für sich schon die Probleme eines potenziellen Kunden lösen, seine Fragen beantworten. Wertvolle Inhalte, guter Content beziehungsweise hochwertige Texte mit hohem Mehrwert beweisen die Kompetenz des Anbieters. Daraus kann sich bereits im Vorfeld eine Vertrauensbeziehung aufbauen.

Stärken:

  • Guter Content beispielsweise auf der eigenen Internetpräsenz vermittelt hohe Kompetenz und wird genau dann gelesen, wann der User es will.
  • Anzeigen lassen sich direkt auf eine ganz bestimmte, eng umfasste Zielgruppe schalten.
  • Die Werbung kann so geschaltet werden, dass sie nur dann aktiv wird, wenn der User die Inhalte anfordert.
  • Das sogenannte Targeting und Retargeting führt zu wesentlich weniger Streuverlusten, weil nur ganz bestimmte Nutzergruppen durch die Suchmaschinenwerbung, AdWords-Kampagnen oder Facebookanzeigen angesprochen werden.
  • Bestimmte Analyse- und Trackingtools ermitteln exakt, wer welche Anzeige sieht und wer wie darauf reagiert.
  • Anzeigen, Blogartikel oder sonstiger Content lassen sich schnell und ohne Kostenaufwand austauschen und anpassen, wenn User und/oder Kunden negativ reagieren. Und wer keine eigene Content Abteilung hat, kann einfach Texte kaufen.

Schwächen:

  • Im Content Marketing lassen sich nur Internetnutzer erreichen.
  • Das Beobachten der Maßnahmen erfordert viel Zeit und gegebenenfalls eine schnelle Reaktion von Seiten des Marketers.
  • Durch die Masse des Content Marketing gegenüber traditionelles Marketing sinkt die Aufmerksamkeit der User.

Fazit:

Wer heute am Markt bestehen will, muss das richtige Konzept zwischen „Klassisches Marketing“ und „Content Marketing“ finden. Der Mix macht’s! Online- und Offlinemarketing-Maßnahmen müssen für jedes Unternehmen je nach anvisierter Zielgruppe im richtigen Verhältnis zueinander betrieben werden – dann klappt’s auch mit dem Erfolg!


Kontakt

Du hast Fragen?
Wir sind gerne für dich da:
07221 80 19 772
support@wordswork.io

Unternehmen

Ressourcen

Newsletter


© 2019 | WordsWork | Content Agentur | Datenschutz | Impressum | AGB | Widerrufsbelehrung