Content auf der Webseite wirkt. Wenn er clever gemacht ist. Wenn nicht, dann langweilt er – und führt dazu, dass keiner mehr deine Seite anguckt. Hier erfährst du, mit welchen Strategien dein Content punktet

9 erfolgreiche Content-Strategien

Unterhaltsame, informative Text-Inhalte kommen besser an als Bilder und Videos

Bereits 1891 bot August Oetker Content mit Mehrwert auf der Rückseite seiner Backpulver-Päckchen an. Sein Content waren kleine Rezepte, die den Kaufanreiz steigern sollten. Eine Marketing Strategie, die damals funktionierte und immer noch funktioniert. Auch heute bietet Dr. Oetker Content mit Mehrwert an. Aber nicht mehr nur in gedruckter Form, sondern auch zeitgemäß auf der Website: Unzählige Rezepte inklusive praktische Tipps rund ums Kochen und Backen, gewürzt mit schmackhaften Rezeptbildern und bespickt mit Oetker-Produkten. Eine kontinuierlich aktualisierte Content-Strategie, die für den Entscheidungs- und Kaufprozess im Supermarkt eine dominante Rolle spielt und Kunden bindet. 

Begeisterung macht den Erfolg

Das Erfolgsprinzip ist einfach und heißt: Begeistere deine Kunden immer wieder aufs Neue! Das ist nur etwas für Große? Nein! Mit einer cleveren Content-Strategie ist es neben dem Kerngeschäft auch für kleinere Betriebe, kleine Geschäfte und Dienstleister gut machbar.

Wie Vermarkter effektives Content Marketing machen, zeigen World Wide Statistiken:

9 bewährte Content-Strategien, die zum Erfolg führen

  1. 58 % der Online Marketer behaupten, dass ein Text Content wie Blog, Fachartikel oder E-Book der wichtigste Inhalt auf Webseiten und Plattformen ist – er steht noch vor Bilder und Videos.
    Quelle: Social Media Examiner

Umsetzung: Publiziere nur original geschriebene Inhalte (Unique Content). Lege Wert darauf, dass die Texte unterhaltsam formuliert sind, den Zeitgeist und das Interesse deiner Zielgruppe treffen. Wenn dein Betrieb noch in den Anfängen ist oder zu klein, um einen Content Texter einzustellen, dann source das Content Management und die Content Erstellung einfach aus. Achte  unbedingt darauf, dass der Anbieter auch wirklich Unique Content anbietet, einen guten Service hat und persönlich zu erreichen ist. Schwimmst du mit dem outgesourcten Unternehmen auf der gleichen Wellenlänge? Wenn ja, ist es das richtige. Und tappe nicht in die Billig-Falle. Je günstiger, desto besser, ist nicht die richtige Lösung. Wähle auf jeden Fall ein seriöses, überschaubares Unternehmen mit direkten Ansprechpartnern und Beratung – am besten mit journalistisch ausgebildeten Textern. Informiere dich zum Beispiel unter www.wordswork.io  

 

Content kaufen

 

2. 60 % der Webseiten Betreiber publizieren mindestens einen Content pro Tag. 

    Quelle: DemandMetric

Umsetzung: Beharrlichkeit und Kontinuität sind bei der Content-Strategie der Schlüssel zum Erfolg. Je mehr wertvollen Content du deinen Lesern zur Verfügung stellst, desto mehr Traffic kommt auf deine Website, desto höher ist deine Chance auf Umsatzsteigerung. Es ist natürlich eine finanzielle Frage, ob man sich täglich eine Content-Erstellung leisten kann. Bedenke eines:

            Es heißt nicht: Hauptsache Content, sondern Hauptsache GUTER Content. 

Laut Influencer Neil Patel hat Online Marketer Robbie Richards seinen Traffic in 30 Tagen um 272 % gesteigert – und das ohne Marketing-Budget und ohne Kontakte. Wie hat er das gemacht? Auf seinem Blog hat er die richtigen Inhalte gestellt und diese für die richtigen Leute beworben.

Um das eigene Unternehmen im World Wide Web bemerkbar zu machen und zu halten, ist zumindest ein wöchentlicher Content notwendig. Manche Content-Ersteller schnüren attraktive Angebots-Pakete. Auch hier ist  www.wordswork.io ein perfekter Ansprechpartner.

3. Content Marketing ist günstiger als klassisches Marketing. Es kostet 62 % weniger und zieht etwa dreimal so viele Interessierte auf die Website. 

Quelle: DemandMetric

Umsetzung: Denke beim Bestimmen des Werbebudgets langfristig. Mit einer kontinuierlicher Content-Strategie pflegst du deinen Besucher- und Kundenstamm und erreichst deine langfristigen Unternehmensziele. Mit klassischem Marketing dagegen kannst du kurzfristig schnelle Verkäufe generieren. Damit hältst du aber keine Kunden. Am besten ist daher eine gute Mischung aus klassischem Marketing und Content Marketing. 

4. 48 % der kleineren Unternehmen erstellen Contents, die strategisch geplant sind. 60 % der erfolgreichen B2C-Vermarkter verfügen über eine schriftlich festgelegte Content-Strategie.

Quelle: CMI

Umsetzung: Es ist sinnvoll, Themen, Contents und Veröffentlichungen im Vorfeld zu planen und eine Liste von bewährten Contents und Ergebnissen zu führen. Entwickle ein eigenes System. So verhinderst du spontane und emotionale Entscheidungen, die in aller Regel nicht zielorientiert sind. Im Kerngeschäft fehlt aber oft die Zeit für Brainstorming und Ideenfindung. Suche daher externe Hilfe, die dich entlastet und der du vertraust.

 Content Ideen

 

5. 60 % der Marketer publizieren einen Inhalt zwei bis fünfmal.

Quelle: LookBookHQ

Umsetzung: Mit sich ständig wiederholenden Contents muss man vorsichtig sein, denn Leser fühlen sich schnell veräppelt und springen ab. Und wenn Google es merkt, straft er den „Wiederholungs-Täter“ ab. Du kannst aber z.B. einen Text Content, der viele Interessenten angezogen hat, zum Video, E-Book und Podcast umfunktionieren.

6. 72 % der Marketer erstellen heute mehr Inhalte als die Jahre zuvor.

Quelle: CMI

Umsetzung: Mehr ist gut. Oft ist weniger aber mehr! Internet Besucher und Kunden wollen nicht mehr Inhalte, sondern bessere Inhalte. Hebe dich daher mit außergewöhnlichen und interessanten Themen von der Masse ab und begeistere deine Besucher.

7. 87 % der Vermarkter verbreiten ihren Content über soziale Netzwerke.

Quelle: CMI

Umsetzung: Facebook, Pinterest, Twitter und Periscope leben von Content. In sozialen Netzwerken kannst du nur Fans und Follower bekommen, wenn du sie emotional ansprichst, spannende Informationen gibst und Vertrauen aufbaust. Dann kommen sie auf deine Landing Page und du kannst die an deinem Unternehmen Interessierten, z.B. mit Newslettern oder Gifts pflegen.  

 

Social Marketing

 

8. 91 % der B2B-Marketer publizieren auf LinkedIn ihre Inhalte.

Quelle: TopRankBlog

Umsetzung: Setze regelmäßig professionellen Content auf Business Kanäle wie LinkedIn und Xing. Hier kannst du ein großes Netzwerk aufbauen und Interessierte anlocken.

9. 73 % der B2B-Marketer nutzen ihren YouTube-Kanal.

Quelle: TopRankBlog

Umsetzung: Über spannende Beiträge auf YouTube ziehst du wertvolle Besucher auf deine Webseite oder Landing-Page. Es müssen keine professionellen Filme sein, wichtig ist der Mehr-Wert, den du bietest. Achte auf diese 3 Punkte:

  • Finde ein Thema, das deine Zielgruppe interessiert
  • Lieber kurz und konkret als lang und langweilig
  • Stelle deinen Beitrag auf YouTube und bewirb ihn dann in anderen sozialen Netzwerken 

Fazit

An Content Marketing kommen kleine und große Betriebe nicht vorbei, wenn sie auch in Zukunft Kunden behalten und neue Kunden generieren wollen. Wer eine vernünftige und zielorientierte Content-Strategie neben seinem Kerngeschäft nicht bewältigen kann, sollte den Bereich outsourcen. Es macht sich langfristig bezahlt. 

Du willst mehr über Outsourcing von Content Erstellung wissen? Hier bekommst du mehr Infos:

Wo kann ich guten Content kaufen?